Emerald Consult

Singapur

Singapur erinnert in vielen Hinsichten an Hongkong: der gleiche freie Markt mit einer niedrigen Besteuerung auf territorialer Grundlage, das gleiche hohe Lebensqualität (BIP pro Kopf ist eines der höchsten in der Welt), das gleiche niedrige Niveau der Korruption und der Kriminalität. In der Weltrangliste der globalen Wettbewerbsfähigkeit der Weltwirtschaftsforums hat Singapurs in Jahren 2013 2014 den 2. Platz belegt.

Neben der schönen Architektur und der makellosen Sauberkeit auf den Strassen, hat Singapur noch folgende Vorteile zu bieten:

  • Günstige Bedingungen für die Anlagerung und Aufbewahrung von Vermögenswerten, denn in Singapur gibt es keine Kapitalertragsteuer und Dividendensteuer. Wenn ein Unternehmen nicht in Singapur ansässig ist, werden seine Zinsen und Lizenzgebühren mit jeweils 10% und 15% besteuert.
  • Alle inländische Gesellschaften zahlen nur die Einkommenssteuer auf das in Singapur erhaltenes oder auf ein Bankkonto des Unternehmens in dem Land überwiesens Einkommen. Die Körperschaftssteuer ist gering und beträgt im Prinzip 17%, und wird unter Berücksichtigung der Steuerbefreiungen noch attraktiver: für die ersten 10 000 Singapur-Dollar - 4,75%, für die nächsten 290 000 - 8,5%. Für neue Unternehmen sind die Bedingungen noch besser: die ersten von ihnen verdienten 100 000 Singapur-Dollar sind steuerfrei, und für die nächsten 200 000 gilt ein Nachlass von 50% innerhalb von den ersten drei Jahren nach der Registrierung.
  • Die Ansässigkeit einer Privatperson wird von den Steuerbehörden Singapurs bestimmt. Dabei gilt: hat die Person ist im Land ein Zuhause und er wohnt in diesem mehr als 6 Monate im Jahr, wird es als zu einem Ansässigen Singapurs. Das Unternehmen einer solchen Person gilt dann auch als ansässig.

Singapur ist für die Transparenz und die Logik seiner Wirtschaftsstruktur bekannt, und das ist von dem Weltbusiness hoch angesehen: das Fehlen der Korruption, die Einfachheit aller Verfahren, minimale staatliche Eingriffe in Geschäftsangelegenheiten, mehr als 100 Verträge zur Vermeidung der Doppelbesteuerung. Das alles zieht sowohl die transnationale Konzerne, als auch kleine Unternehmen an die Ufer dieser exotischen Jurisdiktion an.

de